Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.















Willkommen im Fade to Grey einem Real Life/Mystery RPG in 1986, angesiedelt in der fiktiven Kleinstadt Salem, Maine. Im Jahr 1980 verschwanden plötzlich 6% der Weltbevölkerung an Ort und Stelle. Die Folge waren unzählige Unfälle und Tote. Bis heute ist unklar wohin diese Menschen verschwunden, doch sie werden niemals vergessen und die Hoffnung, dass sie irgendwann zurück kehren bleibt noch immer bestehen.
Gast
Online
Hey, schnapp dir ne Cherry Coke und machs dir bequem!


sturm & drang

L3S3V3 | Durmstrang Institut | Hammerfest, Nor
#1


durmstrang
hammerfest, nor
oct./sept. 1988
the tide is high
it's sink or swim
My only rival is within
Es hat Überwindung gekostet, die eigentliche Heimat zu verlassen und Bulgarien hinter sich zu lassen. Eine Schule von heute auf morgen in ein anderes Land zu verschieben ist nicht gerade ein Unterfangen von ein paar Minuten. Doch nachdem die politische Lage immer ungewisser wird, das kommunistische Regime steht kurz vor dem Zusammenbruch, die Revolutionen - zum Teil blutig, andere wiederrum friedlich - zeigen an, dass die Zeichen auf Umbruch stehen. Man will sich nicht mehr auf die Intelligenz der Muggelführungen verlassen, denn Neuerungen im politischen Leben scheinen immer große Veränderungen mit sich zu bringen. Man entscheidet sich für einen radikalen Schritt und siedelt die Schule im Sommer 1988 um, nachdem man mit dem norwegischen Ministerium für Zauberei einen passenden Ort gefunden hat. Igor Karkaroff wird für diesen Schritt gleichermaßen gefeiert und gehasst und dennoch war es an der Zeit ein neues Zuhause zu finden. Unweit von Hammerfest, in den Bergen hinter der nördlichsten Stadt Norwegens, hat man sich in einem alten Schloss niedergelassen, nur um es zu restaurieren. Die bewährten Zauber, die dem Schutz der Schule dienen, sollen auch dieses Mal eingesetzt werden, damit die Schüler in Sicherheit sind und niemand das Gelände betreten kann, der sich hier nicht einfinden sollte. Es gibt dabei nur ein Problem: Die Anzahl der reinblütigen Schüler ist in den letzten Jahren rapide gesunken, weshalb man sich in Durmstrang mit dem Problem konfrontiert sieht, bald keine Schüler mehr zu haben.
giants calling
round the bend
My only rival is within
Das Abkommen mit Koldovstoretz war schnell gemacht und ab sofort wurden auch Schülerinnen und Schüler in Durmstrang zugelassen, die kein reines Blut haben. Einzige Aufnahmekriterien: ein exzellenter Notendurchschnitt und ein gewisses Talent in Duellen. Während die alteingesessene Riege der Zaubererfamilien bereits in den Startlöchern ihrer Proteste steht, bleibt man in Durmstrang gelassen. Man spürt, dass sich die Zeiten ändern und auch wenn man den ersten Zaubererkrieg fast unbeschadet überstanden hat (viele der Mitwirkenden, die unter Grindelwald gekämpft haben, leben noch heute im Untergrund) und auch die Schrecken, die in England geherrscht haben, sind bis in die Grundmauern der Schule vorgedrungen, so finden sich auch weiterhin zwielichtige Gestalten unter den Absolventen, manche auch schon in der Schülerschaft. Es ist ein offenes Geheimnis, dass ausgerechnet der Schulleiter ein vertrauter Tom Riddles ist, wenngleich Karkaroff bisher niemals wirklich aufgefallen ist - zumindest noch nicht. Es ist offensichtlich, dass sich etwas zusammenbraut und nicht nur die verbliebenen Todesser auf der Suche nach neuen Rekruten sind, denn auch in Bulgarien hat man schon feststellen können, dass einige Geister der Schüler einfacher zu manipulieren sind, als man denken könnte. Während man hier allerdings versucht nicht allzu offensichtlich zu agieren, scheint sich eine Gruppe politisch motivierter Attentäter in Norwegen breit gemacht zu haben. Ihr gemeinsames Ziel: rechtsradikales Gedankengut zu vertreiben und die neue Elite, die mit dem Umzug der renommierten Schule nach Norwegen gekommen ist, wieder zurück in ihre Heimat vertreiben.
l3s3v3
empf. ab 18





Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste




Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.