Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.















Willkommen im Fade to Grey einem Real Life/Mystery RPG in 1986, angesiedelt in der fiktiven Kleinstadt Salem, Maine. Im Jahr 1980 verschwanden plötzlich 6% der Weltbevölkerung an Ort und Stelle. Die Folge waren unzählige Unfälle und Tote. Bis heute ist unklar wohin diese Menschen verschwunden, doch sie werden niemals vergessen und die Hoffnung, dass sie irgendwann zurück kehren bleibt noch immer bestehen.
Gast
Online
Hey, schnapp dir ne Cherry Coke und machs dir bequem!


WELCOME TO SALEM GEGRÜNDET IN 1867 • 13.001 EINWOHNER • MAINE/ USA
000 STORYLINE
WHAT HAPPENED?

„Der 18. Mai ist ein schwarzer Tag in der Geschichte der Welt. Plötzlich und ohne Vorwarnung verschwanden unsere Liebsten. Was zurück blieb waren Trauer, Schmerz und Angst. Bis zum heutigen Tag kann das plötzliche Verschwinden von schätzungsweise 6% der Bevölkerung nicht gelöst werden, doch laut Regierungssprechern wird noch immer alles daran gesetzt diesen noch immer mysteriösen Umstand zu klären.
Auch heute, genau 6 Jahre nach dem tragischen Ereignis, gedenken wir noch immer denen die spurlos verschwunden sind und denen die aufgrund der Vielzahl an Unfällen verstorben sind. Zwar hat uns die Normalität beinahe wieder zurück, aber wir dürfen uns nicht darauf ausruhen.

Wir wollen wissen was mit ihnen Geschehen ist.

Das war CNN, mein Name ist Jonathan Franks, einen schönen Abend noch“



Es war der Mittag des 18.Mai 1980, als plötzlich und ohne Vorwarnung, überall auf der Welt in einem Wimpernschlag Menschen spurlos verschwanden, ganz gleich welchen Alters. Egal ob gerade am Auto fahren, fliegen, schlafen oder am Arbeiten. Sie waren von einer auf die andere Sekunde wie vom Erdboden verschluckt. Die ganze Welt stand Kopf. Zahlreiche Unfälle, Suizide und Unruhen stürzten die Welt kurzzeitig in eine Krise. Heute, 6 Jahre später, in 1986, geht man davon aus das ca. 6% der gesamten menschlichen Bevölkerung betroffen sind, allerdings kann die Dunkelziffer deutlich höher liegen. Die Staaten haben ihre Strukturen wieder im Griff, die Länder bemühen sich darum noch immer eine Antwort zu finden und haben spezielle Forschungseinrichtungen in allen Regionen ins Leben gerufen die gemeinsam nach der Ursache und den Verschwundenen suchen, bisher jedoch ohne Erfolg. Zahlreiche Sekten haben sich gebildet, Verschwörungstheoretiker verbreiten Lügen und eine neue Normalität ist eingezogen.

Wir befinden uns in der fiktiven Kleinstadt Salem, in Maine. Hier ist das Leben beinahe schon langweilig und ruhig, wenn man davon absieht das es hier auch durchaus im Sommer mal schneien kann und das die Otter hier sozusagen heilige Wesen sind. Alles in allem doch offenbar eine ganz normale Kleinstadt, mit ihrer persönlichen Forschungseinrichtung (die die Bewohner nicht so toll finden), dem Sanatorium und der ‚Farm‘.

Kommt herein, zieht nach Salem, trinkt ne Cherry Coke und hört ein bisschen Visage, während ihr euch vom 80er Charme berieseln lasst.




DIE FAKTEN
• Real Life / Mystery / Kleinstadt
• Fiktive Kleinstadt in Maine
• Spielt im Jahr 1986
• Rating ab 18, L3S3V3
• Chapter & Einzelplots
• kein Social Media Bereich
• viele Otter
001 ALLGEMEINE FAKTEN
SALEM SHORTFACTS

STADTNAME Salem
COUNTY Bannigan County
STADTGRÜNDUNG 1867
NÄCHSTE GROßE STADT südöstlich gelegenes Bangor, 2h/126 Meilen Luftlinie entfernt, nach Norden: weitreichendes Naturschutzgebiet
EINWOHNERZAHL 13.001
VERSCHWUNDENE MENSCHEN 743
SEE & FLUSS Crimson Lake & Kings River (künstlich vergrößert) / Serpent Creek
KLIPPEN Peaceful Heights
WALD Pinewood Grove
SANATORIUM Briarcliff Manor
INSEL Otter Island



GEOGRAPHISCHE LAGE

Salem (Bannigan County) ist mit rund 13.000 Einwohnern eine Kleinstadt und liegt im Bundesstaat Maine. Direkt am Ufer des Crimson Lake, der mit etwa 900 km² zu den größten Stauseen des Landes gehört, und vom restlichen Bundesstaat durch den Kings River abgeschnitten, sind eine Brücke über den Fluss und eine kleine Fähre auf dem See die einzigen Zugänge zur Stadt. Die nächst größere Stadt Bangor liegt 203 km südlich, während im Norden und Nordosten die kanadische Grenze in etwa 280 km erreicht wird. Im Osten kommt man schon nach nur 118 km an die kanadische Grenze. Ein sehr großes Naturschutzgebiet namens Evergreen Cascades Reservate legt sich im Westen und Norden um Salem. Maine ist der einzige Bundesstaat der USA, der offiziell zweisprachig ist. Die verbreitetste Sprache ist Englisch, dann folgt Französisch. Frankophone leben vor allem im Norden, wo sie „Brayons“ genannt werden. Die mitgliederstärksten Religionsgemeinschaften sind die römisch-katholische Kirche und die United Methodist Church. In Salem leben knapp 13.000 der 648.936 Einwohner des Bundesstaates, die mehrheitlich republikanisch wählen.


KLIMA

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Salem liegt zwischen −11,1°C im Januar und 20,6°C im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel der USA um etwa 9 Grad kühler. Die Schneefälle zwischen Oktober und Mai liegen mit bis zu zweieinhalb Metern mehr als doppelt so hoch wie die mittlere Schneehöhe in den USA.


NATUR UND WÄLDER

OTTER ISLAND
Die kleine Insel auf dem See gehörte lange Zeit der Familie Briarcliff und beherbergt noch immer das Anwesen des Gründervaters Jebediah Briarcliff, welches heute als Sanatorium genutzt wird, nachdem seine Nachfahren es der Stadtverwaltung verkauft hatten.

NATURSCHUTZGEBIET
Westlich und nördlich umschließt das Evergreen Cascades Reservate die Stadt. Man könnte den halben Tag durch die Natur fahren und würde vermutlich nicht einem Menschen begegnen. Der Park hat mehrere Rangerstationen und ein Veterinärzentrum. Der Crimson Lake liegt ebenfalls zum Großteil in dem Naturschutzgebiet.


WÄLDER
Im Pinewood Grove sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht, im wahrsten Sinne des Worte, denn die großen Kiefern und der durch das Klima oft auftretende Nebel machen die Wälder um die Stadt und den Crimson Lake zu einem Ort, an dem sich sogar Ortskundige leicht verlaufen können, wenn sie sich zu tief hinein wagen.

GEWÄSSER
Der Crimson Lake wurde nach der Gründung der Stadt durch einen Staudamm erweitert. Ein integriertes Wasserkraftwerk versorgt die Stadt zu einem Großteil mit Strom und reguliert die Steigung des Sees, sowie des Flusses. Den Namen hat der Crimson Lake aufgrund seiner Färbung, die durch kleine Krebstiere (Krill) verursacht wird, deren Fressfeinde (Fische) von den Ottern stark dezimiert werden.


WIRTSCHAFT

Haupterzeugnisse der Landwirtschaft in Salem sind vor allem die Apfelplantagen, der daraus gewonnene Apfelwein und die Viehzucht. Weitere starke Wirtschaftszweige sind die Abholzung der großen Wälder und deren Verarbeitung sowie die Leder- und Textilindustrie (allen voran die Felle der sehr stark verbreiteten Otterarten).
002 BESONDERE ORTE
GLOBAL DYNAMICS

'Das Verschwinden all dieser Menschen ist tatsächlich so unbegreiflich und plötzlich und unerklärlich, wie sich jeder Todesfall für die Hinterbliebenen immer anfühlen wird'

Nach dem Verschwinden von 6% der Bevölkerung auf der ganzen Welt wurden überall auf der Welt staatlich geförderte Forschungseinrichtungen erbaut, die dazu beitragen sollen, diese missliche Lage zu klären sowie weitere Forschung vorantreiben, die jedoch als streng geheim gelten.
Die wissenschaftliche Elite soll dort den technologischen Fortschritt vorantreiben und Methoden finden, um das Verschwinden der Menschen zu erklären. Nicht selten haben die Versuche, die sich diversen Theorien befassen, Folgen für die Gegend. Im Sommer '84 hat es zum Beispiel für 4 Tage geschneit, jedoch ohne dass es kalt war. Nicht selten kommt es auch zu anderen Zwischenfällen, wie merkwürdige Lichter oder auch Geräusche.
Das Grundstück der Forschungseinrichtung ist streng geheim. Die Sicherheitsstandards gleichen etwa denen von Area 51. So ist z.B. das Befahren des Geländes mit dem eigenen PKW strengstens untersagt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versuchen, Antworten auf das Unerklärliche zu bieten und setzen alle Hebel in Bewegung, um allen eine Antwort zu geben, doch Erfolge konnten sie nicht verbuchen. Zwar hilft ihre Forschung in anderen Bereichen, schafft bisher jedoch kaum Antworten auf die Fragen nach dem, was geschehen ist.

Das Gebäude von Global Dynamic liegt außerhalb der Stadt auf einer Erhöhung in den Wäldern, das Gebäude befindet sich größtenteils unterirdisch im 'Berg'. Am Fuße der Erhöhung liegt die Siedlung Pinewood Heights. Hier leben in erster Linie Mitarbeiter der Forschungseinrichtung sowie ihre Familien. Die Bewohner von Salem stehen dieser ganzen Sache skeptisch gegenüber. Nicht nur weil man in den letzten 6 Jahren keine Fortschritte verbuchen konnte, sondern auch weil eine Vielzahl von Gerüchten um die Einrichtung kursieren. So wurde erst vor einem Jahr behauptet, das sie GD an Patienten an Briarcliff Manor für ihre Versuche bediente. Diese Vorwürfe konnten jedoch abgewiesen und widerlegt werden. Trotzallem ändert dies nichts an der Meinung der Einwohner.

CEO (Managenemt) Alaric Delaney
CRO David Harper
ANZAHL DER MITARBEITER 421
BEKANNTE ETAGEN12
HÖCHSTE SICHERHEITSSTUFE 9



THE AWAKENED

'Wenn die Welt in sich zusammenfällt, brauchen wir Glaubenssysteme, die uns am Leben halten'

Die in 1981 ins Leben gerufene Bewegung erfreut sich heute einer Vielzahl an Mitgliedern. Die Anhänger der 'The Awakened' glauben, dass hinter dem Verschwinden der Menschen mehr steckt. Sie glauben, dass die Menschen von einer höheren Macht auserwählt wurden, um die Macht der Wunder zu erlernen. Ihrer Meinung nach kehren die Verschwundenen irgendwann zurück und werden, ähnlich wie Jesus in der Bibel, Menschen heilen, Hungersnöte bekämpfen und für Frieden auf der ganzen Welt sorgen. Sodass die Menschheit ins Paradies zurückkehren kann.
Zunächst wurden sie als Spinner verschrien, da sie keine einheitliche Glaubensrichtung einschlugen, sondern verschiedene Religionen miteinander kombinierten. Doch die Verzweiflung der Menschen, die Angst und die Wut auf die Führenden der Nationen der Welt, hat der Bewegung nach und nach immer mehr Menschen in die Arme getrieben. Heuten gilt die Gruppierung als eine der einflussreichsten in der ganzen Welt, gleich nach der Kirche. Die Bewegung bietet eine Perspektive, engagiert sich sozial und wurde vorallem durch berühmte Anhänger wie Freddy Mercury oder Bill Gates bekannt.
Ihre Theorie ist simpel : Es gibt mehr als nur unsere irdische Welt und jeder, der dies nicht sehen will, ist ein Träumer, nicht erwacht, und sieht noch nicht, was sie sehen. Während die Menschen langsam zurück in die Normalität kehren, wollen 'The Awakened' dafür sorgen, dass man die Verschwundenen nicht vergisst. Nicht selten protestieren sie und das nicht nur friedlich.

Trotz allem stehen viele Menschen dieser Bewegung auch skeptisch gegenüber, bezeichnen sie als eine Art Sekte oder einen Kult, der Menschen am Ende ausbeutet und ihre Verzweiflung ausnutzt.
Die Gemeinde in Salem nennt sich selber 'Prophets of Resurrection' und hat schon im Jahr 1980 das alte Convent etwas außerhalb der Stadt gekauft und renoviert, das nun zwischen Pinewood Heights und Pleasant View liegt. Damals war die Ausrichtung eine andere, doch inzwischen scheint die jeder vergessen zu haben. Heute bietet das alte Gebäude mit seinem großzügigen Innenhof und vielen Zimmern genug Raum, um viele der Anhänger des Glaubens in kleinen Wohnungen unter zu bringen.

LEITUNG IN SALEM Frank Pope
ANHÄNGER IN SALEM 4.361
ANHÄNGER IN GANZ AMERIKA ca. 50,4 Mio
BEKANNTESTE ANHÄNGER Freddy Mercury, Bill Gates, Steven Spielberg, Bob Geldorf, Yoko Ono, Prinzessin Diana



BRIARCLIFF MANOR

'Im Mittelpunkt ernsthafter psychischer Erkrankungen scheint die Unfähigkeit des betroffenen Menschen zu stehen, die eigene Sicht und Erfahrung der Wirklichkeit richtig einzuschätzen und in ein zusammenhängendes Weltbild zu integrieren.'

Einst war Briarcliff Manor das Herrenhaus des Stadtgründers Jebediah Briarcliff, der am Ende seines Lebens seine Tage in der Umgebung der Otter verbringen wollte, die er so sehr liebte, nachdem er Jahrzente damit verbracht hatte, die Ernte und Pflege der Apfelplantagen zu beaufsichtigen. Im späteren Verlauf, etwa 1920, wurde Briarcliff Manor an die Stadt vermietet. Aufgrund der vielen Fälle von 'Schwachsinn' und 'Krankheiten' wurde das Gebäude saniert und um weitere moderne Gebäude erweitert. Die Anlage, die ursprünglich auf 130 Personen ausgelegt war, wurde im Jahr 1940 mit knapp 1200 Personen belegt. Die Zustände waren grauenhaft, Pflege und Behandlung wie in so vielen Sanatorien eine Katastrophe und doch der Standard. Dr. John Crawley, ein engagierter Psychologe und ein Pionier seiner Zeit auf dem Gebiet, setzte sich für die Verbesserung der Zustände ein und sorgte in 1964 dafür, dass Briarcliff Manor für fast 10 Jahre geschlossen wurde. Nach erneuter Sanierung und einer weiteren Erweiterung eröffnete das Sanatorium 1974 erneut, mit Dr. John Crawley als Leiter, der sich für eine humanere Form der Therapie aussprach. Inzwischen hat sich Briarcliff Manor einen neuen Ruf erarbeitet.
Neben der normalen Stationen für psychisch Kranke wurde im Jahr 1980, aufgrund der hohen Kriminalitätsrate, zusätzlich ein forensicher Bereich eingerichtet. Bis zu 50 psychisch kranke Schwerverbrecher werden hier behandelt und verwahrt. Was zu großer Aufruhr in der Stadt geführt hat. Die einstige feste Brücken, die die Insel mit dem Land verbunden hatte, wurde durch eine ersetzt, die anhebbar ist. Gleichzeitig ist Otter Island noch immer mit dem Boot anfahrbar.

Die kleine Insel umfasst insgesamt 5 Gebäude. Das Haupthaus und eigentliche alte Herrenhaus, ein Gebäude für die Herren, eines für die Damen, eine alte Kirche, die nur noch selten genutzt wird, ein weiteres Gebäude, in denen sich neben Therapieräumen auch eine medizinsche Station befindet sowie das Gebäude der forensischen Psychiatrie, das etwas abseit wie ein schwerer Betonklotz an den Klippen zum See sitzt und mit diversen Sicherheitsvorkehrungen ausgerüstet ist.

Der Skandal, dass sich Global Dynamics der Patienten bediente, um ihre Forschung voranzutreiben ist noch immer im Gespräch, selbst nachdem diese Aussagen abgewiesen worden waren. Bestätigt wurde jedoch, dass GD das Sicherheitssystem der Insel mitbewacht und Sicherheitspersonal für die forensische Abteilung stellt. Die Menschen in Salem stehen dem Ganzen sehr zwiegespalten gegenüber, das Wissen und Verständnis über psychische Krankheiten fehlt noch immer und wenn es sich vermeiden lässt, so werden die Insel und das Sanatorium gemieden.

LEITUNG Dr. John Crawley
MITARBEITER 70
PATIENTEN 112
DAVON IN DER FORENSIK 25



EVERNEVER AMUSEMENT PARK

'Mach dir niemals Sorgen und habe keine Angst. Es ist nur eine Fahrt, danach ist es vorbei. '

Der in 1975 eröffnete Amusement Park lockt auch heute noch immer viele Besucher und Touristen nach Salem. Was ursprünglich als winziger Jahrmarkt begonnen hatte, ist heute eine feste Einrichtung mit festen Fahrgeschäften. Zwar gleicht der EAP noch immer einem Jahrmarkt, aber genau das macht seinen Flair aus. Kleine Buden, schwarz-weiß gestreifte Zelte und der Geruch von Zuckerwatte und Popcorn lassen jeden Besuch zu einem Erlebnis werden. Die größten Attraktionen sind die Holzachterbahn, das Riesenrad und das Spukhaus. Jedes Jahr von April bis Oktober öffnet der Park, der ohne Eintritt zu betreten ist und wo an jedem Fahrgeschäft selber bezahlt werden muss. Neben unzähligen Fast-Food-Ständen gibt es natürlich auch ein Wahrsagerzelt, ein Kuriositätenkabinett, Dosen- und Ringewerfen, sowie kleine Zaubershows und kleine Fahrgeschäfte wie Karussells.
Jedes Jahr in der letzten Oktober Woche findet das Halloweenspektakel statt, in dem alles deutlich düsterer und gruseliger gestaltet wird. Schausteller laufen durch die Reihen von angsteinflößend verzierten Buden und erschrecken Besucher. Schlangenbeschwörer und Feuerspucker schinden Eindruck. Dieses Event zählt zu einem der Highlights des Parks.

Der Amusement Park liegt auf der Landzunge von Fairfield und ist beinahe vollständig vom See umgeben. Das Gebiet drumherum hat nicht viel zu bieten und abgesehen von vielem und weitem Nichts, gibt es hier ansonsten nur noch das kleine The Sterling Cottage Inn und das Autokino.

GESCHÄFTSLEITER Arthur Pemberly
BUDEN ca. 20-40 (wechselnd von Saison zu Saison)
ÖFFNUNGSZEITEN April - Oktober, Di-So von 11:00Uhr - 24:00 Uhr



PEACEFUL HEIGHTS

'Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand'

Obwohl sie in der Vergangenheit salopp als Knutschklippen bezeichnet worden waren, sind diese am Ende der Lover’s Lane über dem See weit aufragenden Felsen infolge der tragischen Ereignisse nach 1980 wegen mehrerer Selbstmorde in Verruf geraten. Seitdem soll ein mit Unkraut umwucherter Maschendrahtzaun die Besucher der Peaceful Heights davon abhalten, sich die Klippen hinabzustürzen. Aber mal ehrlich, mehr als eine halbherzige Maßnahme ist das nicht. Wer hierher kommt, kann sich nicht nur an einer Stelle durch ein Loch im Zaun zwängen. Mehrmals wurde bereits versucht, die Klippen besser abzusichern, leider ist der Bereich jedoch zu weitläufig, um ihn dauerhaft und vollständig abzusichern.

Da die Klippen noch hinter dem Evernever Park liegen, gilt diese Gegend als eher abgeschieden und wird letztendlich von Leuten gerne besucht, die sich eine kalte Brise um die Nase wehen lassen wollen.

VERZEICHNETE SELBSTMORDE SEIT 1980 45

003 Urban Legends
Wie jede Stadt, so hat auch Salem seine Urban Legends, die von Generation zu Generation weitererzählt werden. Einerseits dienen sie dazu, Menschen und vor allem Kids davor zu bewahren, etwas Dummes zu tun, andererseits sind auch einige an Lagerfeuern der Besucher des Ferienlagers entstanden. So genau weiß man das heute gar nicht mehr. Was ist Wahrheit, was nur dummes Geschwätz? Vielleicht findet ihr es ja heraus.



Die Legende von White Willy

Vor vielen Jahren galt Willy, der eigentlich William heißt, als gut integrierter Bürger von Salem. Nach dem plötzlichen Tod seiner Frau und seines Kindes, die durch einen Autounfall starben, machte er die Stadt dafür verantwortlich. Er zog in eine Hütte mitten im Wald und verlor, nach den Erzählungen der anderen Bürger, den Verstand. Niemand traut sich in die Nähe der Hütte und eigentlich weiß keiner, ob es Willy gut geht, denn immerhin liegt der Unfall seiner Liebsten schon viele Jahre zurück. Kinder, die im Wald spielen und mal eine Frisbee auf das Gelände werfen oder einen Ball aufs Dach schießen, trauen sich auf jeden Fall nicht, ihr Spielzeug wiederzuholen und da die Dinge am nächsten Tag auch meist weg sind, gehen alle davon aus, dass Willy noch am Leben ist und in seiner Hütte all die verlorenen Dinge hortet. Manche Teenager machen Mutproben und haben auch schon versucht, in die Hütte einzudringen, allerdings hatten sie keine Chance, da das Gelände gut abgesichert ist und es einige, wenn auch harmlose, Fallen gibt.



Der entflohene Wahnsinnige

Um Patienten aus Sanatorien ranken sich ja die wildesten Geschichten und auch Salem hat dort ihre ganz eigene. John Doe kam als junger Mann in das Sanatorium und niemand kennt seinen wirklichen Namen. Doch Anfang der 70er Jahre entfloh John, nachdem er monatelang mit Elektroschocks und anderen Therapien gequält worden war und seitdem wird behauptet, dass er sich noch in der Gegend herumtreibt. Als vor einiger Zeit Menschenknochen gefunden worden sind und davon ausgegangen wurde, dass diese abgenagt worden sind, hatte man sofort den Irren im Kopf. Andere Leute behaupten allerdings, dass John Doe sich inzwischen friedlich unter die Stadtbewohner gemischt hat und nur darauf wartet, sich dafür zu rächen, was man ihm in Briarcliff Manor angetan hat. Wer weiß, vielleicht ist ja der nette Nachbar von nebenan sogar der Entflohene? Sicher ist nur, dass John Doe jetzt um die 40 Jahre alt sein müsste.



Das Haus der schwarzen Witwe

Wusstest du, dass der erste weibliche Serienkiller aus Maine kam? Genauer gesagt aus Salem. 1884 starb Marys Tochter Gracie unter merkwürdigen Umständen. Nur wenige Wochen darauf folgten ihr ihre vier weiteren Geschwister und ihr erster Ehemann Willis. Als Mary wieder heiratete, starb ihr Sohn als Kleinkind, ihre Tochter als Säugling und nur wenige Tage später auch ihr zweiter Mann George. All die Todesfälle wurden von den Ärzten als ungewöhnliche, aber natürliche Todesursachen bestätigt. Als Mary dann 1894 ihren letzten Ehemann Elias Cowan heiratete, ahnte der noch nicht, dass er mal derjenige sein würde, der seine Frau als kaltblütige Killerin entlarven würde. Nachdem sein Sohn, den er aus erster Ehe hatte, plötzlich auch starb, hatte Elias das Gefühl, dass etwas nicht stimmte. Er erwischte Mary dabei, wie sie versuchte, sein Essen zu vergiften und ihm wurde klar, dass seine Frau ihre Ex-Männer und all ihre Kinder auf diese Weise umgebracht hatte. Mary erhängte sich schließlich im Gefängnis, doch damit war der Horror nicht vorbei. Denn die Geister ihrer Kinder spuken angeblich heute noch in dem Haus, in dem keine Familie lange wohnen blieb und aus dem noch heute einige früh wieder ausziehen. Kinderweinen, wenn man gar keine Kinder hat, ist nämlich nicht wirklich cool!



Der Alienotter

Jebediah Briarcliff hat die kleinen pelzigen Nager vergöttert und in Salem eine Otter-Rettungsstation gebaut. Noch heute gibt es mehr als genug davon, sodass einige schon von einer regelrechten Plage sprechen. Doch nicht alle davon sind so süß und unschuldig, wie sie auf den ersten Blick wirken. Mehrere Bürger berichten von einem Otter, der viel größer ist als die anderen und angeblich scharfe Zähne und leuchtende Augen hat. Viele glauben, dass die Forschungseinrichtung Experimente durchgeführt hat und dieser Otter das Ergebnis davon ist. Es kursieren auch Geschichten darüber, dass der Otter mit blutverschmierter Schnauze gesehen worden sei und das nicht lange, nachdem die Menschenknochen gefunden worden waren! Der angeblich menschenfressende Nager sorgt auf jeden Fall dafür, dass die Bewohner von Salem etwas skeptisch gegenüber den possierlichen Tierchen sind. Aber wenn mehrere Leute von diesem ominösen und merkwürdig aussehenden Otter berichten, muss doch etwas dran sein, oder?



Der Sasquatch

In wahrscheinlich jeder Kleinstadt, die nah an Bergen liegt und von Wald umgeben ist, gibt es Geschichten über einen Sasquatch, der auch gern Big Foot genannt wird. Auch in Salem ist mal einer gesichtet worden und das von niemand geringerem als dem Stadtsäufer und Postboten, Edgar. Ob man das glauben kann? Gut, es wurden mal große Fußspuren im Wald gesehen und Edgar beteuert hoch und heilig, etwas großes Haariges gesehen zu haben, aber vielleicht war das ja auch nur White Willy, der mal seinen Rundgang gemacht hat. Trotzdem gehen Gerüchte über ein mögliches Wesen um und nachts am Lagerfeuer kommen solche Geschichten auch immer gut. Denn niemand weiß, ob so ein Ding freundlich gesinnt ist oder einem eher den Kopf abbeißen würde.



Slenderman

Anfang des Jahres wurde in Salem ein ungewöhnliches Phänomen entdeckt. Highschoolschüler feierten an den Klippen und machten munter Bilder mit ihren Polaroidkameras. Erst einige Tage später fiel einem Jungen auf, dass auf einigen Bildern eine Gestalt zu sehen war, die hinter den Teenagern stehen zu scheint. Sie war übermenschlich groß, schlank, trug einen dunklen Anzug, ein weißes Hemd und der Körper sowie der Kopf scheinen völlig weiß zu sein. Auch auf den Fotos anderer Leute ist diese Figur vereinzelt zu sehen. Einige Kinder, die im Wald spielten, berichteten von einer ähnlichen Figur, die immer hinter Ihnen zu lauern schien. Bis jetzt ist noch nicht klar, um was es sich handelt und ob sich dieses Phänomen wiederholen wird. Doch bei allen Beteiligten löste die alleinige Anwesenheit eine Panik und das Gefühl, beobachtet zu werden, aus.



Die stummen Zwillinge

Am 15.11.1936 kamen die Zwillinge Annabelle und Audrey Hamilton zur Welt. Schon als kleine Kinder hatten sie ein sehr enges Verhältnis und waren schnell unzertrennlich. Als sie älter wurden, entwickelten sie sogar ihre eigene Sprache, die ihre Familie am Anfang noch verstehen konnte, da sie englische Silben beinhaltete. In der Schule fanden die beiden keinen Anschluss und wurden schon immer als seltsam abgestempelt. Innerhalb kürzester Zeit entwickelten sie ihre Sprache weiter und keiner verstand sie mehr. Außerdem machten sie sich einen Spaß daraus, alles wirklich gleichzeitig zu machen, um ihr Umfeld zu verunsichern. Zum Beispiel zombiemäßiges Gehen, synchrones Trinken oder Jackenausziehen. Therapeuten versuchten ihr Bestes, doch beim Versuch, die beiden zu trennen, zogen sie sich noch mehr zurück und stellten in ihren Zimmern mit Puppen komplexe Theaterstücke und Seifenopern nach. Außerdem fingen sie an, Kurzgeschichten zu verfassen und diese an Zeitungen zu verschicken, was allerdings ohne Erfolg blieb. Im Teenageralter fingen sie auch an, mit Jungs zu flirten und ließen sich sogar gleichzeitig entjungfern. Die Hoffnung der Eltern, dass die beiden sich danach voneinander lösen würden, blieb aus und sie beschlossen, die Zwillinge ins Sanatorium zu bringen. Dort verstarb Annabelle, die die ältere der beiden war, plötzlich an einer Herzmuskelentzündung. Seit dem Tod ihrer Schwester hat Audrey sich wieder völlig erholt und lebt zurückgezogen, mit ihren Katzen, am Stadtrand von Salem. Sie behauptet, dass ihre Schwester sie heute noch aus dem Grab zu sich ruft, sie den Rufen allerdings nicht nachgehen wird.



Das einsame Mädchen

Wir schreiben das Jahr 1957. In einer lauen Frühlingsnacht wollte ein verliebtes Pärchen zur Highschool fahren, um dort ihren Abschlussball zu feiern. Auf dem Weg dorthin verunglücken sie allerdings und ihr Auto stürzte in den Fluss. Die Leiche des Mädchens wurde nie gefunden und nur ihr Freund wurde begraben. Immer im Frühling, wenn es auf den Abschlussball zugeht, steht an der Straße, die in die Stadt führt, ein Mädchen in einem Ballkleid und will zur Schule gebracht werden. Meistens spricht sie dabei Männer an und verschwindet, noch bevor sie die Schule erreichen. In einem Fall, in dem ein Mann angeblich sexuelle Anspielungen gemacht haben soll, endete das ganze allerdings nicht so friedlich. Sein Auto fuhr plötzlich gegen einen Baum und der Wagen eines anderen jungen Mannes stürzte von der Brücke. Zwar überlebte er, aber erzählte davon, dass er das Mädchen mitgenommen habe. Meistens ist ihr Erscheinen allerdings friedlich. Ob ihr Geist jemals Ruhe finden wird, ist fraglich, denn sie wird nie bei ihrem Ball ankommen und ihr Date wird nicht mehr auf sie warten.
004 Ortsteile von Salem
Salem hat sich über die Jahre hinweg vergrößert und mit der Zeit verschiedene Ortsteile mit unterschiedlichen Schwerpunkten entwickelt. Damit ihr einen groben Überblick über die verschiedenen Stadtteile bekommt, haben wir sie euch hier einmal aufgelistet.



Old Town

(Zentrum) (hauptsächlich Wohnungen, kleine ‘Townhouses’, Geschäfte, Rathaus, Polizei, Zeitungsredaktion)
Wie der Name schon verrät, handelt es sich bei Old Town um das charmante Herzstück unserer Provinzstadt, um den herum sich mit den Jahren die anderen Nachbarschaften gebildet haben. Schulter an Schulter reihen sich mehrstöckige historische Ziegelbauten mit schmucken Häuserfassaden aneinander, in deren Erdgeschoss sich meist kleine Geschäfte eingenistet haben, wie durch einen flüchtigen Blick durch die einladenden Schaufenster zu erkennen ist. Größtenteils gehören diese Läden noch keiner Handelskette an, sondern werden oft schon über Generationen hinweg von stolzen Privatleuten geführt. In diesem Ortsteil befinden sich auch wichtige Einrichtungen wie das wohl neben der im neugotischen Stil errichteten St. Mary’s Church beeindruckendste Bauwerk der Stadt, die Town Hall, das Polizeirevier und der Redaktionssitz der Crimson Gazette. Den fließenden Übergang zu Lakeview bildet der Serpent Creek Park, benannt nach dem murmelnden Rinnsal von Bach, das sich hinter St. Mary’s Cemetery durch Salem schlängelt. Die Bronzestatue des ehrwürdigen Stadtgründers Jebediah Briarcliff mit seinen sechs Ottern und einem Apfel in der einen und einem Buch in der anderen Hand, befindet sich ebenfalls dort.



Lakeview

(Hafenbereich, Strand, kleines Wohngebiet direkt am Wasser, teurer)
Wer etwas auf sich hält und das nötige Kleingeld besitzt, nennt ein Grundstück in Salems gehobenen Viertel Lakeview sein eigen. Wie der Name schon verrät, handelt es sich um eine Wohngegend in unmittelbarer Ufernähe und nicht wenigen der Anwohner der villenartigen Anwesen steht ein überschaubarer Seeabschnitt samt Bootsanlegestelle zur Verfügung. Wenn man der Main Street, deren Säume hin und wieder von Lokalen und Boutiquen aufgelockert werden, durch Lakeview folgt, kommt man zu Salems Hafen in der Barlow Bay. Von dessen Bucht aus setzt eine Fähre zu verschiedenen Punkten entlang des Crimson Lakes über bietet außerdem Ankerplätze für manch Segel- oder sogar Fischerboot bietet. Verlässt man den Hafen in westlicher Richtung, schließt sich eine Strandpromenade mit malerischem Ausblick auf den Stausee und de gelegentlichen Ladengeschäften oder Bed & Breakfast an, entlang derer ein künstlich mit Sand aufgeschütteter Badestrand namens Lily Beach im Sommer allerhand Wasserratten anzieht.



Fairfield

(Nähe Freizeitpark, Feuerwehr, Krankenhaus, Autokino, Kraftwerk, kein Wohngebiet)
Ein weiterer Abschnitt mit Blick auf den See und auch keine schlechte Gegend, durchsetzt von Bürogebäuden und mit weiteren wichtigen Einrichtungen wie der hiesigen Feuerwehr und dem Sacred Heart Hospital ausgestattet. Fairfield deckt auch die zwischen Crimson Lake und Kings River ragende Halbinsel ab, auf der sich das am Staudamm angeschlossene Wasserkraftwerk und der ebenfalls durch hohe Zäune abgetrennte und von Mai bis Oktober betriebene Evernever Amusement Park angesiedelt haben. In den milden Sommermonaten gibt es eben gleich mehrere Gründe, diese Nachbarschaft aufzusuchen: Ein weiteres Highlight bildet das Spotlight Drive In, ein Autokino, bei dem sich unter freiem Sternenhimmel Blockbuster zu günstigen Preisen genießen lassen.



Pinewood Heights

(Siedlung des Forschungszentrums)
Abgelegen auf einer Anhöhe und durch einen Waldabschnitt von Salem getrennt, residiert ein Großteil der in der Forschungseinrichtung angestellten Intellektuellen zusammen mit ihren Angehörigen in den eigens für sie errichteten Bungalows von Pinewood Heights.



East End

(ärmere Gegend, vereinzelte Häuser, billige Appartment Gebäude, sehr verstreut am Rand zur Ausfahrt der Stadt und der Brücke)
Je weiter man sich Richtung Osten vom Stadtkern entfernt, desto weiter rücken die Häuser auseinander. Neben heruntergekommenen Wohnhäusern ragen hier und da hässliche Betonklötze in die Höhe. Sie bieten gleich mehreren Parteien ein Dach über dem Kopf und sind somit aufgrund günstiger Mietpreise Unterschlupf derjenigen, denen das Schicksal weniger gut mitgespielt hat und sich daher schlimmstenfalls in die Kriminalität flüchten. In den vergangenen Jahren wurde bei Gemeindeversammlungen immer wieder der Appell laut, etwas gegen diesen als Problemviertel verschrienen Ortsteil unternehmen zu müssen. Es heißt, wer noch ganz bei Trost sei, meide das East End und den gesellschaftlichen Bodensatz, der dort zu hausen gezwungen ist. Leider muss man dieses Viertel allerdings streckenweise durchfahren, um in die Stadt hinein- und aus ihr herauszukommen oder sogar gänzlich durchqueren, um die hier gelegene, jedoch allmählich zugrunde gehende Papierfabrik zu erreichen, die noch vor wenigen Jahren etliche Arbeitsplätze bot.



Pleasantville

(Häuser mit Vorgarten, Appartmentgebäude, High School, Parkanlage als Übergang mit Statue von Briarcliff)
Pleasantville ist die am westlichsten gelegene Nachbarschaft Salems und hat mit Abstand die meisten Einwohner. Sie ist mit Old Town durch eine großzügige, besonders im Herbst wegen der Farbenpracht des Indian Summers gern aufgesuchten Parkanlage verbunden, in der sich auf der Auburn Avenue auch das Revelation Memorial befindet, das 1982 zu Gedenken der seit ‘80 vermissten 743 Seelen errichtet wurde. Pleasantville selbst zeichnet sich durch seine typisch amerikanischen Einfamilienhäuser mit vorbildlich gepflegten Rasenflächen und Vorgärten aus, die wie säuberlich nebeneinander gesetzt wirken. Ab und zu schleicht sich ein mehrgeschossiges Appartementgebäude in das idyllische Straßenbild, ohne es aber zu stören. Wer hier lebt, kennt seine Nachbarn, veranstaltet mit ihnen zusammen BBQs und weiß, wem er seine Sprösslinge anvertrauen kann, da sie ja mit den eigenen dieselbe Schule besuchen - möchte man jedenfalls meinen. Schulkinder haben wohl kaum Grund, diesen Bezirk zu verlassen, denn hier befinden sich gleich alle Bildungseinrichtungen vom Kindergarten bis zur High School.



005 Feiertage & Events
14. FEBRUAR

Valentinstag
Wer jetzt meint, dieser Tag ist kommerzialisiert und dient allein der Umsatzsteigerung, der hat kein Gespür für Romantik. Schon Grundschulkinder tauschen Grußkarten aus. Und da Pralinen und Blumen sowieso zu Genüge verschenkt werden, hat man sich in Salem etwas Besonderes ausgedacht: Liebevoll zusammengestellte Picknickkörbe stehen am Abend des Valentinstags zur Auktion bereit und sind mit einem Blind Date verbunden. Diejenigen, die diese ersteigert haben, dürfen sich mit den Körbchenerstellern zum gemeinsamen Verzehr zusammenfinden. Guten Appetit, ihr Turteltäubchen, Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen.



01. APRIL

Kuchenback- und -esswettbewerb
Um ein paar schlechte Streiche kommt man heute nicht herum, aber dafür findet in Salem traditionell auch ein Kuchenback- und -esswettbewerb statt, bei dem die Gewinner mit einer Reise nach New York City belohnt werden.



18. MAI

Revelation Day
Seit 1981 wird den Vermissten gedacht. Viele von Salems Einwohnern finden sich dazu bei der Gedenkstätte im Serpent Creek Park zusammen, legen eine Schweigeminute ein und stellen Kerzen und Windlichter auf, aber letzten Endes ist es jedem selbst überlassen, wie er diesen Tag begeht. Da es sich um einen nationalen Gedenktag handelt, kann man pünktlich um 8 Uhr abends den Fernseher oder das Radio anschalten, um sich anzuhören, welche Worte der Präsident anlässlich des Revelation Days zu verkünden hat.



LETZTE AUGUSTWOCHE

Grüdungstagfeier
Die Gründung von Salem fällt laut Stadtchronik auf den 28. August, ein historisches Ereignis, dem im Kalender eine ganze Woche vorangeht, die sogenannte Briarcliff’s Week - eine Kulturwoche, bei der alle kulturellen Einrichtungen der Stadt ihre Pforten geöffnet haben. Am frühen Nachmittag des 28. Augusts wird aus dem Kreis Salems junger Frauen die nächste Miss Salem gewählt, die von nun an zu allen Ereignissen wie Einweihungen, Eröffnungen und Preisverleihungen als Gesicht der Stadt auftritt und auf einem der geschmückten Wagen der Menge mit einem bezaubernden Lächeln zuwinkt, die sich wegen der Parade versammelt hat, welche im Anschluss an die Wahl durch die Straßen Salem zieht. Zu diesem Anlass wurden im Serpent Creek Park Bühnen und Stände aufgebaut und es werden Tanzabende und Konzerte veranstaltet. In diesen Zeitraum fällt die offizielle Eröffnung der Jagdsaison, also Waidmannsheil!



31. OKTOBER

Halloween
Süßes, sonst gibt’s Saures!, fordern die ganzen kostümierten Kinder, die auf der Jagd nach Naschkram mit Zahnpasta und Klopapierrollen bewaffnet durch die Nachbarschaft streifen. Jedes Jahr zu Halloween wird im Evernever Amusement Park zum krönenden Saisonabschluss zu einem schaurig schönen Kostümball geladen. Das Ganze ist natürlich mit einem Wettbewerb verbunden, der gekürte Sieger erhält ein Jahr lang kostenlosen Eintritt für den Vergnügungspark, der ab des folgenden Tages bis zum kommenden Frühjahr geschlossen bleibt.



ADVENTSZEIT

Weihnachten
Mit Beginn der Weihnachtszeit wird auf Salems Marktplatz vom 1. bis 4. Advent ein Weihnachtsmarkt veranstaltet. Kleine Buden bieten Glühwein, Süßigkeiten und Weihnachtsschmuck an. Der Erlös aus den Einnahmen wandert nicht nur in die Taschen der Budenbesitzer, sondern wird auch für einen wohltätigen Zweck gesammelt.






SONSTIGE FEIERTAGE

  • 01.Januar NEUJAHR
  • dritter Montag im Januar Martin Luther King Day
  • dritter Montag im Februar Washington's Birthday
  • 18.Mai Revelation Day (weltweit)
  • letzter Montag im Mai Memorial Day
  • 04. Juli Independence Day
  • erster Montag im September Labor Day
  • zweiter Montag im Oktober Columbus Day
  • 11. November Veterans Day
  • vierter Donnerstag im November Thanksgiving
  • 25. Dezember Weihnachten

006 BILDUNGSSYSTEM IN AMERIKA

AUFBAU DES SCHULJAHRS

Das Schuljahr in den USA ist in zwei Halbjahre, die dort »semester« oder »terms« heißen, aufgeteilt. Das Schuljahr beginnt im August/Anfang September, das erste Halbjahr endet im Januar und das zweite endet im Mai/Juni. Zeugnisse gibt es jeweils zwei Mal im Schuljahr. Nach Ende des Schuljahrs folgen die langen Sommerferien. Außerdem gibt es noch Weihnachtsferien, die »Spring Break« im Frühling und Ferien zu »Thanksgiving«.



Die Schulen

Das amerikanische Schulsystem beginnt mit der Elementary School, der Grundschule. Je nach Bezirk reicht diese Schule bis zur vierten, fünften oder sechsten Klasse. Danach folgt dann die Junior High School oder auch Middle School, die bis zur achten oder neunten Klasse reicht. Anschließend wird dann die (Senior) High School besucht. Mit 14 Jahren besuchen amerikanische Schüler die High School.
Die High School ist eine Einheitsschule, das heißt es wird nicht zwischen Haupt-, Realschule und Gymnasium unterschieden, sondern alle Jugendlichen besuchen eine Schule. Hier gibt es keinen Klassenverband, sondern jeder Schüler wählt eigene Kurse. Während der High School-Zeit müssen bestimmte Vorgaben erfüllt werden, hierzu gibt es ein Credit-System und je nach Bundesstaat müssen bestimmte Mindestanforderungen erfüllt werden. Bei den Kursen kann dann noch zwischen »einfach«, »mittel« und »schwer« unterschieden werden. Wer die zwölfte Klasse erfolgreich abschließt, erlangt das High School Diploma.

Auf der High School gibt es folgende Klassen:

9. Klasse: Freshman
10. Klasse: Sophomore
11. Klasse: Junior
12. Klasse: Senior



Pflicht- u. Wahlfächer

In den USA gibt es neben einigen Pflichtfächern auch noch zahlreiche Wahlfächer. Diese werden am Anfang des Schuljahres zusammen mit einem guidance counselor ausgewählt, der bei der Auswahl und Erstellung des Stundenplans hilft. Pflichtfächer sind beispielsweise Mathe, Englisch und US-Geschichte. Die Liste der möglichen Wahlfächer ist lang und unterscheidet sich je nach Schule.

An der Salem High School sind das:

• Rhetorik
• Literatur
• Ernährungskunde
• Orchester
• Anatomie
• Spanisch
• Französich

Nach der Schule finden dann außerdem außerschulische Aktivitäten (extracurricular activities) wie verschiedene Sportarten, Clubs und musikalische Aktivitäten statt. Diese Aktivitäten gehören für alle amerikanischen Schüler zum Schulalltag und sorgen nicht nur für ein tolles Gemeinschaftsgefühl, sondern fördern auch den Spaß am »in der Schule sein«. Die Anzahl der außerschulischen Aktivitäten kann natürlich von Schule zu Schule variieren.



Zensuren und Tests

Die Zensuren des amerikanischen Schulsystems bestehen nicht aus Zahlen, sondern aus Buchstaben. Folgende Noten gibt es:

A = sehr gut
B = gut
C = befriedigend
D = bestanden
F = nicht bestanden
Die Noten können wie in Deutschland noch mit einem (+) oder (-) versehen sein. Die Note F bedeutet »durchgefallen« und das »E« wird im System übersprungen.
An US-Schulen werden viele bewertete Multiple-Choice-Tests geschrieben und es gibt teilweise benotete Hausaufgaben.
Um nach der High School studieren zu können, müssen amerikanische Schüler den SAT-Test bestehen. Der standardisierte Test gilt für alle Bundesstaaten und entscheidet oft über den weiteren Bildungsweg der Schüler.



BESONDERHEIT

Anders als in Deutschland hat das amerikanische System also keine unterschiedlichen Schulformen wie Hauptschule, Realschule, Gymnasium. Alle Schüler besuchen die gleiche Schule, es können allerdings unterschiedliche Schwierigkeitsstufen in den Kursen gewählt werden. In der High School gibt es keine Klassenverbände, sondern teilweise sogar klassenstufenübergreifende Kurse. Das ermöglicht einem, sehr viele verschiedene Leute kennenzulernen und viele Freundschaften zu schließen. Durch die Wahlfächer werden bestimmte Talente und Interessen gefördert und der Schulalltag besteht nicht nur aus eher trockenen Pflichtfächern.

Amerikanische High Schools sind Ganztagsschulen, das heißt, man ist von morgens bis abends beschäftigt, verbringt seine Mittagspause in der Kantine und kannt sich nachmittags den außerschulischen Aktivitäten widmen. Langeweile kommt da nicht auf! Da man mehr Zeit in der Schule als Zuhause verbringt, herrscht in amerikanischen Schulen ein guter Zusammenhalt, der durch Sportevents und Schulbälle wie Homecoming und Prom noch verstärkt wird. Der einzigartige »High School Spirit« ist dabei ein Highlight.
007 DIE TIMELINE
Seit der Katastrophe am 18. Mai 1980 ist viel passiert und weil nicht alle einen Überblick darüber haben, was so von 1980-1986 so geschehen ist, haben wir euch einmal eine kleine Timeline zusammengestellt. Manche Fakten haben wir so stehen lassen wie sie wirklich geschehen sind, andere haben wir minimal verändert.


1980

WE FADE TO GREY


JANUAR Der Rubik's Cube wird auf der Internationalen Spielemesse vorgestellt
24. APRIL Der Versuch der ISA, die gefangenen Geiseln in Teheran zu befreien, scheitert
18. MAI Ausbruch des Mount St. Hellen
18. MAI "Revelation Day" Leute verschwinden spurlos (6% der Weltbevölkerung)
19. MAI Nationaler Notstand wird ausgerufen (unzählige Unfälle)
22. MAI Pac-Man Videospiel wird trotz der verschwundenen Menschen veröffentlicht
01. JUNI Ted Turner macht CNN durch die exzessive Berichterstattung über das Verschwinden groß und bekannt
09. JUNI Richard Pryor setzt sich selber in Brand und verstirbt, nur einer von unzähligen Selbstmorden im Land
AUGUST Das FBI richtet eine Abteilung ein, die sich mit den Vermisstenfällen befasst
21. NOVEMBER Die Austrahlung der Dallas Folge, in der die Zuschauer erfahren sollten, wer J.R. erschossen hat, wird aufgrund des Verschwindens mehrerer Schauspieler verschoben
05. Dezember John Lennons Frau, ruft aufgrund ihres ebenfalls verschwundenen Mannes eine Stiftung zur Unterstützung von Verbliebenen des Revelation Day's ins Leben
Der Song“9 to 5” mit Jane Fonda, Dolly Parton and Lily Tomlin wird veröffentlicht


1981

IN THE AIR TONIGHT

12. JANUAR "Dynasty" (Denver Clan) startet. Das Verschwinden vom Vorjahr wird mitthematisiert
FEBRUAR Spannungen zwischen Russland und Amerika weiten sich aus (Androhung Atomeinsatz), Aufrüstung des Militärs
30. MÄRZ John Hinckley Jr. übt ein Attentat auf Präsident Reagan aufgrund von fehlender Kommunikation zum Volk aus. Reagan überlebt
Der Unmut des Volkes ist sehr stark, weil immernoch kein Grund für das Verschwinden bekannt ist
12. APRIL Das Space Shuttle Columbia ist gestartet
13. MAI Mehmet Ali Agca übt einen Anschlag auf Papts Johannes Paul II aus
18.MAIL Revelation Day Gedenktag (Feiertag)
16. JUNI Statistiken zum Verschwinden und zu den daraus resultierenden Todesfällen veröffentlicht
29.JULI Prinz Charles heiratet Lady Diana Spencer (Showspektakel)
28. DEZEMBER Elizabeth Jordan Carr, das erste U.S. IVF Baby, wird geboren
AIDS wird entdeckt
MS-DOS wird veröffentlich
Der erste IBM-PC wird ebenfalls veröffentlicht


1982

THE EYE OF THE TIGER

02. APRIL Argentinien marschiert auf den Falklandinseln ein
18.MAIL Revelation Day Memorial eröffnet in Washington, D.C.
11. JUNI Der Film 'E.T' kommt in die Kinos
SEPTEMBER Jane Fonda veröffentlicht ihr 'Workout'-Video
Calvin Klein präsentiert die erste Unterwäschewerbung mit Tim Hintnaus am Times Square
Der 14-jährige Skateboarder Tony Hawk tritt der Bones Brigade bei und wird ein professioneller Fahrer
NOVEMBER Die ersten feste Forschungseinrichtungen zur Untersuchung des Revelation Days wurden fertiggestellt (darunter auch in Salem)


1983

EVERY BREATH YOU TAKE

28.FEBRUAR “M*A*S*H” wird nach 251 Episoden beendet
23. MÄRZ Präsident Reagan veröffentlich den Verteidigungsplan, genannt Star Wars.
18. APRIL Die US-Botschaft in Beirut wird bombadiert
18. JUNI Monica Myers ist die erste amerikanische Frau im Weltall
JULI 'The Awakened' machen vermehrt im ganzen Land auf sich aufmerksam und werben mit Beistand für die Überlebenden des Revelation Day's
13. OKTOBER Der erste Anruf mit einem Handy wird gemacht
02. DEZEMBER Die Single 'Thriller' von Michael Jackson wird veröffentlicht


1984

WE ARE DANCING IN THE DARK

24. JANUAR Steve Wozniak stellt den ersten Macintosh Computer vor
16. MAI The Awakened wird zu einer der größten Bewegungen im Land
JULI Whistle Blower deckt bewusst herbeigeführte AIDS-Infektionen auf
Misstrauen gegenüber der Regierung wächst
10.AUGUST Große Proteste im ganzen Land
14. SEPTEMBER Madonna performt 'Like a Virgin' bei den erste MTV Awards
20. SEPTEMBER Die 'Cosby Show' feiert ihr Debüt
06. NOVEMBER George Bush wird zum Präsidenten gewählt
16. OKTOBER Bischof Desmond Tutu erhält den Friedensnobelpreis


1985

BEVERYBODY WANTS TO RULE THE WORLD

18. MAI “We Are the World” wird in Washington zum ersten Mal auf der Gedenkfeier gespielt
24. MAISteve Wozniak verlässt Apple Computers
13. MAI Live Aid Concert
20. AUGUST Iran-Skandal bricht aus
03. SEPTEMBER Das Wrack der Titanic wird entdeckt
20. NOVEMBER Microsoft stellt Windows vor
Das Loch in der Ozonschicht wird zum ersten Mal festgestellt
Nike veröffentlicht die Air Flanders 1
Mikhail Gorbachev ruft nach glasnost and perestroika
“Back to the Future” mit Charlie Sheen wird veröffentlicht


1986

PAPA DON'T PREACH

28. JANUAR Space Shuttle Challenger explodiert kurz nach dem Start
20.FEBRUAR USSR Mir Station wird durch unbekannte Gründe zerstört
26. APRIL Tschernobyl Unglück
eve's codes




Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by MyBB, © 2002-2020 MyBB Group.